Kontakt Helfer - Version: 1.1.1
versandkostenfrei ab 30 € (Hermes / Post)
Treuepunkte sammeln durch Kauf und Produktbewertungen
sichere und flexible Zahlungsarten
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

fettigen Haut

Fettige Haut fällt durch eine ölig glänzende Erscheinung auf und ist meist etwas Dicker. Insbesondere in der sogenannten Gesichts-T-Zone, damit ist der Bereich der Stirn, der Nase und weiter unten zum Kinn gemeint. Sie kann trotz des Fettglanzes so spannen wie trockene Haut. Aufgrund der aus dem Gleichgewicht geratenen Talgdrüsenproduktion kommt es häufig zu Komedonen und Mitessern. Auch die Bildung von Grießkörnern und Rötungen sind verbreitet. Fettige Haut zeigt sich nicht nur im Gesicht. Auch die Kopfhaut kann betroffen sein, so ist das Haar unmittelbar nach der Wäsche wieder recht fettig und wirkt schwer. Auch das Dekolleté und die Schulterpartie kann davon betroffen sein. Bei manchen Menschen erscheint fettige Haut auch plötzlich. Hierfür können Veränderungen im Hormonhaushalt (Pubertät, Klimakterium), Nebenwirkung von Medikamenten aber auch Witterungseinflüsse eine Rolle spielen. Ältere Menschen haben meist selten eine fettige Haut, das liegt daran, dass die Talgdrüsensekretion wieder zurück geht. Da bei fettiger Haut meist der Hydro-Lipidfilm gut ausgebildet ist, wirkt sie recht widerstandsfähig, auch in Bezug auf Witterungseinflüsse. Gleichzeitig kommt es vor, dass fettige Haut auch Zonen mit ausgeprägter Trockenheit hat, weil die Wasserspeicherung gestört ist. Pflegeprodukte für die fettige Haut sollten einen Wirkstoff mit antibakterieller Wirkung haben und gegen Pickel und Mitesser wirken. Außerdem sollte das Kosmetikprodukt für fettige Haut mit Feuchtigkeit versorgen.