Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?

Es gibt gesetzliche Regelungen, die Voraussetzungen schaffen sollen zur Frage: wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?

„Schatz, macht das noch schön oder kann das weg?“

So oder ähnlich schallt es sicher manchmal aus dem heimischen Badezimmer.

Ähnlich wie bei Lebensmitteln gibt es auch bei kosmetischen Produkten so etwas wie ein Haltbarkeitsdatum.
Wir beantworten Fragen zur Haltbarkeit von Kosmetik und geben Tipps, wie man die Haltbarkeit verlängern kann.

Zunächst einmal ist es gut zu wissen, dass durch gesetzliche Regelungen in diesem empfindlichen Bereich sehr vieles geregelt ist. Grundsätzlich kann der Verbraucher davon ausgehen, dass Kosmetikprodukte ab dem Tag ihrer Herstellung mindestens 30 Monate haltbar sind.

Symbole zur Kosmetik-Haltbarkeit

Symbole zur Kosmetik-Haltbarkeit

Wenn aus Rezepturgründen oder aufgrund der Beschaffenheit eines Produktes dieser Zeitraum unterschritten wird, muss auf der Verpackung ein Mindesthaltbarkeitsdatum benannt werden. Dieses wird durch ein Symbol begleitet, dass sie mit Sicherheit schon einmal gesehen haben: es ist die bekannte Sanduhr.

In Verbindung mit dem Symbol der Sanduhr wird das Mindesthaltbarkeitsdatum in Form von Monat und Jahr (beispielsweise 03/2018) genannt, gelegentlich wird sogar der Tag der Haltbarkeit angegeben.

Ist ein kosmetisches Produkt länger als 30 Monate haltbar, müssen diese mit dem Symbol des geöffneten Tiegels gekennzeichnet werden. Dieses wird wieder um in Kombination mit einer Zeitmarke angegeben.

Diese kann beispielsweise 12M lauten und bedeutet, dass dieses Produkt nach der Erstverwendung (dem Anbruchdatum der Verpackung – nicht das Kaufdatum) noch zwölf Monate verwendet werden kann.

Aber wie ist es nun bei Produkten, die man gar nicht öffnen kann? Beispielsweise eine Spraydose?
Manche diese Produkte sind von der zuvor genannten Kennzeichnung befreit und erhalten daher ein Mindesthaltbarkeitsdatum.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Das Mindesthaltbarkeitsdatum – und das Leben danach…

Grundsätzlich ist es mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum für kosmetische Produkte ähnlich wie bei den Lebensmitteln. Mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum gibt der Hersteller eines kosmetischen Produktes eine Garantie, dass das Produkt bei sachgemäßer Lagerung und üblicher Handhabung bis zum genannten Datum benutzt werden kann.

Die gleiche Analogie zu Lebensmitteln finden wir auch hier wieder: ist das MHD überschritten, muss das kosmetische Produkt nicht unbedingt schlecht sein oder ist gar nicht mehr zu benutzen.

Hier sollte jetzt der Verbraucher das gleiche Augenmerk auf das Produkt lenken wie bei Lebensmitteln:

Um eine Entscheidung zu treffen, ob das Produkt noch weiterverwendet werden kann

  • so prüfe man die Sensorik:
    ist die Konsistenz des Kosmetikprodukts noch so, wie ich sie erwarte?
    Klumpt die Textur, krümelt sie gar?
  • so prüfe man den Geruch:
    riecht das Kosmetikprodukt noch typisch? Hat sich der Geruch verändert?
  • so prüfe man die Farbe?
    hat sich die Farbe verändert (glänzt der Lippenstift wie gewohnt – hat er noch die gleiche Farbe?) – vielleicht schmeckt der Lippenstift muffig oder komisch?

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Ein Parfum wird nicht schlecht – oder doch?

Auch ein Parfüm kann mit seinem hohen Alkoholanteil schlecht werden. Wenn ein Parfüm umgekippt ist (damit ist gemeint, dass es schlecht geworden ist und nicht das etwas verschüttet wurde), erkennt man dies häufig daran, dass es einen sehr starken Alkoholgeruch aufweist. Auch Farbveränderungen oder gar Ausflockungen sind hier denkbar. Auch für ein Parfüm gilt:

  • setzen Sie es nicht der direkten Sonneneinstrahlung aus
  • bewahren Sie es bei Raumtemperatur auf (nicht im Kühlschrank, nicht neben einem Heizkörper). Dann haben sie sehr viel länger davon.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Schatz, bleib doch einfach etwas länger…

Kosmetik ist oft unterwegs und macht viel mit - Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar

Kosmetik ist oft unterwegs und macht viel mit

Als Verbraucher haben Sie noch einige Möglichkeiten, um die Lebensdauer von Ihren kosmetischen Produkten zu verlängern. Wenn man einmal überlegt, was unter Umständen so ein Cremetiegel, eine Flasche Dusch-Gel oder Bodylotion oder auch der lieb gewonnene Mascara so alles erlebt…

Da gibt es so einige Ereignisse, die ein Kosmetikprodukt als treuer Begleiter mit erleben darf. Das Döschen wird geöffnet, geschlossen, geschüttelt und gerüttelt. Hier und da kommt es natürlich vor, dass man unbedacht mit ungewaschenen Fingern in den Cremetiegel langt.

Nein, das machen nicht nur Männer.

Nicht jederfrau verwendet einen Spatel um die Creme aus dem Tiegel zu entnehmen.

Auch andere Faktoren spielen eine Rolle: es gibt Erdenbewohner, die bewahren Ihre Kosmetik sogar im Handschuhfach des Autos auf.

Kurz nachgedacht: nein, dass ist gar kein guter Ort.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Das stille Örtchen ist entscheidend…

Egal ob Landbewohner oder Stadtneurotiker – über ein Badezimmer mit Tageslichtfenster freut sich fast jeder. Doch es kommt vor, dass  manchmal im Tagesverlauf die Sonne genau die Ablagefläche für kosmetische Produkte bestrahlt. So ist auch dieses sonnengeflutete Areal nicht der ideale Ort zur Aufbewahrung von kosmetischen Produkten.

Die Strahlung und die Wärme können ganz schnell ein Produkt zum sog. Kippen bringen.
So manche Bakterienkolonie bindet sich dann das Schlabberlätzchen um und fühlt sich so wohl, dass es sich explosionsartig im Cremetiegelchen vermehrt. Und auch die von uns geliebte Sonnenstrahlung, hier in Form von UV-Strahlen, kann die Inhaltsstoffe und Strukturen eines kosmetischen Produktes zerstören.

Tipp: Achten Sie darauf, dass kein direktes Sonnenlicht auf die Ablagefläche Ihrer Kosmetik gelangen kann. Dies gilt natürlich nicht nur für das Badezimmer. Auch der Schminktisch im Schlafzimmer kann bei direkter Sonneneinstrahlung ein ungeeigneter Lagerort für kosmetische Produkte sein.

Konventionelle Kosmetik hat doch Konservierungsmittel… Da macht das doch nichts, oder?

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Kosmetik mag keinen Achterbahn-Effekt

Nicht nur konventionelle Kosmetik hat im technischen Sinne betrachtet ein Konservierungssystem.

Auch Naturkosmetik kann aufgrund der Rezeptur eine Art Konservierung besitzen. Nur eben nicht in Form von chemischen Konservierungsstoffen.

Egal welches Konservierungssystem jetzt vorhanden ist – eins haben alle gemein: sie können durcheinandergewirbelt werden – sie verlieren ihre Struktur und damit ihre Funktion. Wie bei einer Achterbahnfahrt eben – da verliert auch so mancher seine Struktur.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Der kosmetische Wetterbericht: trocken oder feucht?

Zunächst möchten wir nochmal darauf hinweisen, dass die Textur (die Beschaffenheit des Produktes) mit dafür verantwortlich ist, wie empfindlich oder anfällig eine kosmetische Rezeptur für Keime sein kann.

Man kann es sich schon denken, dass feuchte Texturen besonders anfällig für Keime sind. Daher sollte man bei Cremetiegeln wirklich peinlichst darauf achten, nicht mit den Fingern hinein zu langen (ich weiß, dass habe ich jetzt schon mindestens dreimal geschrieben… aber es passiert eben noch zu oft). Verwenden Sie bitte unbedingt einen Spatel, den Sie nach Gebrauch auch reinigen sollten (mit warmen Wasser und mit einem Kosmetiktuch abtrocknen).

Immer mehr Hersteller gehen dazu über, cremige oder flüssige Texturen in Tuben oder Pumpspendern anzubieten. Hier haben Keime wesentlich weniger Eintrittsmöglichkeiten, als dies beim Tiegel der Fall ist.

Aber Keime gelangen nicht nur über die Finger in ein Kosmetikprodukt. Auch dann, wenn man produktbedingt einen Schwamm oder einen Pinsel verwendet, können Keime auf das Produkt übertragen werden.

Mal die saubere Hand aufs Herz: wann haben Sie das letzte Mal ihr Kosmetikschwämmchen oder gar den Kosmetikpinsel gereinigt oder desinfiziert?

Wenn nun über einen langen Zeitraum ständig neue Keime in die Verpackung gelangen, dann ist jedes Konservierungssystem auf Dauer überfordert.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Schatz, hörst Du das auch? Das kommt doch aus dem Bad…

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar - Bakterien können Verbindungen zerstören

Bakterien können Verbindungen zerstören

Die Bakterien produzieren Ausscheidungen (beispielsweise Enzyme) und die können dazu führen, dass sich eine Textur wieder in die Wasser – und Ölphase trennt. Die Enzyme knabbern quasi die Verbindungen weg. Mampf-mampf…

Hier sei auch noch erwähnt, dass Rezepturen mit einem hohen Feuchtigkeitsgehalt aufgrund des hohen Wasseranteils schneller aus der Balance geraten als eine Emulsion mit hohem Fettanteil.
Da könnte es bei den kleinen Biestern durchaus etwas geräuschvoller zugehen, wenn die süßen Bakterienkolonien Enzyme produzieren und diese dann die Emulsion strukturell vernaschen.

Wenn es jetzt ganz dumm läuft, verändert sich auch der pH-Wert der Rezeptur. Meist ist es dann so, dass die Bakterien nicht mehr alleine bleiben: Schimmel gesellt sich nicht selten hinzu.

Zu den feuchten Milieus, in denen Organismen gute Voraussetzungen finden, gehören neben Hautpflegecreme auch Mascara und flüssige Foundation. Weniger anfällig sind trockene Produkte wie beispielsweise Lidschatten, Rouge oder Bronzing-Puder.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Schatz, fang schon mal ohne mich an – ich gehe noch duschen…

Aber wie schaut das jetzt mit kosmetischen Produkten aus, die flüssig sind aber waschaktive Substanzen enthalten?

Da kann man dem Bauchgefühl folgen, denn ein Shampoo, ein Dusch-Gel oder ein Badezusatz bieten, dank der speziellen Inhaltsstoffe für diese spezifischen Rezepturen, kein Milieu in dem sich die Bakterien wohlfühlen.

Nahezu ausschließen kann man Mikroorganismen im Nagellack oder auch dem Nagellackentferner.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Was schlecht aussieht, muss nicht schlecht sein…

Manchmal sieht die Oberflächenstruktur bei Make-up-Stiften so aus, als würden weiße Krümel oder andere Verfärbungen darauf kleben. Zunächst könnte man an Schimmel denken. Aber hierbei handelt es sich um eine optische Erscheinung, die aufgrund einer natürlichen Versalzung der Inhaltsstoffe auftritt. Das ist vollkommen unbedenklich.

Auf Pudersteinen (so nennt man die kleinen Presslinge von Rouge und Lidschatten) kann sich hier und da ein leichter Oberflächenglanz einfinden. Hierbei handelt es sich um Hautfett, dass mit dem Applikator übertragen wurde und sich dort abgesetzt hat. Auch das ist vollkommen unbedenklich – einfach abschaben.

Was ist, wenn dem Nagellack die Puste ausgeht?

Auch dies kann passieren: frau sieht, dass sich in der Pinselflasche von Nagellack und Grundierung Farbpigmente abgesetzt haben. Hier reicht es meistens aus, die Flasche kräftig auf zu schütteln, um den optischen Mangel zu beheben. Manchmal kann man auch 1-2 Tropfen Nagellackverdünner hinzufügen und dann mit dem Pinsel gründlich durchrühren.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?
Mischen-Impossibel

Nein, das sollten Sie keinesfalls tun. Verrühren Sie keine anderen Inhaltsstoffe in Ihre Kosmetik. Gemeint ist damit, dass sie keine anderen Zutaten in eine fertige Rezeptur beimischen und dann im Tiegel aufbewahren. Wenn dies ausnahmsweise doch möglich sein sollte, steht es auf der Verpackung.  Verdünnen Sie auch keine Rezepturen mit Wasser, weil sie der Meinung sind, dass eine geschmeidigere Textur dadurch erreicht wird.

Sie können jedoch außerhalb des Aufbewahrungsbehältnisses so genannte Kosmetik Booster verwenden und diese mit der aus dem Tiegel entnommenen Kosmetik vermischen – denn dafür sind die Booster ja gedacht…

Wenn Sie diese wenigen Regeln befolgen, kann sich die Haltbarkeit von kosmetischen Produkten durchaus verlängern.

Hier noch einmal ein paar Anhaltspunkte zur Haltbarkeit von kosmetischen Produkten:

  • Reinigungsprodukte – Sauber ist sauber
    Sie sind meist zwei Jahre haltbar. Die enthaltenen waschaktiven Substanzen sorgen dafür, dass Keime keine guten Voraussetzungen vorfinden.
  • Lidschatten – je oller, je doller
    Lidschatten hält durchaus viele Jahre, dies liegt einfach an seiner trockenen Struktur – das ist eben kein Milieu für Bakterien oder anderes Gekeime. Auch andere kosmetische Produkte mit trockenen Zutaten, wie Rouge und Puder gehören eher zu den Longtimern.
  • Zarte Lippen sollst Du küssen… Alter Lippenstift schafft Hindernisse
    Ein Lippenstift kann bis zu drei Jahre halten. Vorausgesetzt er liegt nicht ständig in der Sonne rum oder an anderen Plätzen, wo es molligwarm ist. Dies ist für die enthaltenen Öle nicht förderlich, es besteht die Gefahr, dass diese ranzig werden.
  • Foundation – drück lieber auf die Tube…
    Die Rezepturen einer Foundation bieten Keimen und Bakterien ein feuchtes Milieu. Daher sollte man darauf achten, dass der Tubenrand oder bei Pumpspendern die Austrittsstelle regelmäßig gereinigt wird. Man verbessert die Haltbarkeit, in dem man vor der Anwendung seine Hände wäscht.
  • Sonnencreme – ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast, Baby
    Sonnencreme ist im Regelfall bis zu einem Jahr haltbar. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um konventionelle Sonnenschutzprodukte oder um Produkte aus dem Bereich der Naturkosmetik handelt. Der Schwachpunkt der Sonnenschutzprodukte sind in diesem Fall die Lichtschutzfilter, die mit zunehmendem Alter ihre Wirkung verlieren. Daher wird empfohlen, sich jedes Jahr frische Produkte zu beschaffen. Wer aber der Meinung ist, dass sein Produkt durchaus noch in Ordnung ist (es riecht nicht komisch, die Phasen haben sich nicht aufgelöst) der kann unter Umständen die Sonnencreme vom letzten Jahr noch weiter verwenden. Es ändert aber nichts daran, dass die Schutzfilter an Wirkung verlieren. Daher wäre es clever, die älteren Produkte nicht am Anfang der Sonnenzeit zu verwenden. Denn genau dann ist ja der volle Sonnenschutzfaktor wichtig. Hat sich die Haut etwas an die Sonne gewöhnt, kann in der Regel der Sonnenschutzfaktor abgesenkt werden. Aber ganz ehrlich: Dir sollte Deine Haut etwas wert sein. Denn die 5 Euro 90, die Du eventuell einsparst, nützen bei Hautkrebs, der in 20 Jahren entsteht, trotz Zinsen (oder gar wegen der Zinsen) recht wenig.
Frank

Über Frank

Gesellschafter der Parfumerie Hirschel GbR
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

einen Kommentar hinterlassen