Handpflege – Wellnesstipps für schöne und gepflegte Hände

Sie sind die Visitenkarten eines jeden Einzelnen: Die Hände! Man reicht sie sich zur Begrüßung von Freunden, von Verwandten und oder auch von Geschäftspartnern. Sie vermitteln demnach den allerersten Eindruck, der möglichst positiv ausfallen sollte. Die Hände sind im Dauereinsatz. Sie unterstützen das gesprochene Wort durch Gesten, sie werden mehrmals täglich gewaschen, sie sind das natürliche Werkzeug eines Menschen. Damit man ihnen die Strapazen nicht unbedingt ansieht, folgen nun Pflegetipps zur Handpflege, damit die Zeichen des Alltags kaum sichtbar werden.

 

Handcreme – die Basis der Handpflege

Die Basis für schöne und gepflegte Hände ist eine Handcreme. Diese spendet Feuchtigkeit, die beispielsweise durch das Händewaschen oder natürlich auch Putzmittel den Händen entzogen wird. Eine Handcreme ist daher mehrmals täglich, mindestens aber morgens und abends unbedingt notwendig. Sie wird in einer kleinen Menge zunächst auf den Handrücken aufgetragen, da dieser die größte Aufmerksamkeit bei der Pflege benötigt. Denn hier besteht die Haut aus weniger Fettzellen. Daher ist sie vergleichsweise dünn. Am besten reibt man die Handrücken beider Hände gegeneinander und verteilt so die Handcreme. Anschließend kann der Rest auf den gesamten Händen verteilt werden. Die Handcreme ist aber nur die Basis einer guten Handpflege.

 

Wellness-Programm für die Hände

Um die Hände richtig wohltuend und intensiv zu verwöhnen empfiehlt sich ungefähr zweimal pro Woche eine kleine Wellnessbehandlung. Was bei der Gesichtshaut mittlerweile schon zur Routine geworden ist, erfreut auch die Haut an den Händen: ein Peeling, welches von abgestorbenen Hautschüppchen befreit und auch kleine Verhornungen, beispielsweise an den Fingerkuppen, löst! Mittlerweile gibt es spezielle Peelings für die Hände. Alternativ können auch beispielsweise ein Gesichts- oder Körperpeeling angewendet werden. Hat man beides nicht im Haus hilft auch Olivenöl angereichert mit grobem Salz. Die Hände werden zunächst mit Wasser befeuchtet. Anschließend wird das Peeling auf die Hände aufgetragen und einmassiert. Dabei nicht die Haut rund um das Nagelbett und zwischen den Fingern vergessen. Anschließend mit reichlich, am besten lauwarmem, Wasser abspülen. Bereits jetzt ist bemerkbar, wie weich und auch sauber die Haut an den Händen ist.

Direkt im Anschluss an ein Handpeeling empfiehlt sich eine Handmaske. Hierbei wird diese dick aufgetragen. Wie bei einer Gesichtsmaske wird die Handmaske leicht in die Haut einmassiert. Anschließend werden Baumwollhandschuhe übergezogen. Wenn es schnell gehen muss, reicht eine Einwirkzeit von etwa 10 Minuten. Für eine intensive Wirkung empfiehlt es sich, die Handschuhe über Nacht zu tragen, denn in der Nacht regeneriert sich die Haut am ganzen Körper am besten. Am Morgen danach sind die Hände streichelzart. Das ist die Kür der Handpflege.

An dieser Stelle gibt es noch einen kleinen Geheimtipp: Wird das Gesicht eingecremt, sollte der Überschuss auf gar keinen Fall abgespült werden. Der Rest sollte auch auf die Hände verteilt werden. Denn meistens sind die Gesichtscremes reichhaltiger als Handcremes. Und die Haut der Hände wird sich darauf freuen.

Um die Strapazen für die Hände möglichst klein zu halten, empfehlen sich beim Hausputz und Umgang mit Reinigungsmitteln Haushaltshandschuhe. Im Winter sollten bei eisigen Temperaturen unbedingt Handschuhe getragen werden. So werden die Hände nicht zusätzlich ausgetrocknet.

Der Beitrag wurde exclusiv für Hirschel Cosmetic erstellt von Jana Zimmermann – Magische Farbwelten

Gastautorin Jana Zimmermann
mehr...

Gastautorin Jana Zimmermann

Ich bin 34 Jahre alt und habe 2005 mein Studium zur Diplom-Kauffrau erfolgreich abgeschlossen.
Seit 2013 bin ich begeisterte Bloggerin rund um die Themen Kosmetik und Pflege mit besonderem Spaß an Produkttests, Nagellacken und dem Überraschungseffekt von Beauty Boxen.
Gastautorin Jana Zimmermann
mehr...

Letzte Artikel von Gastautorin Jana Zimmermann (Alle anzeigen)

Gastautorin Jana Zimmermann

Über Gastautorin Jana Zimmermann

Ich bin 34 Jahre alt und habe 2005 mein Studium zur Diplom-Kauffrau erfolgreich abgeschlossen. Seit 2013 bin ich begeisterte Bloggerin rund um die Themen Kosmetik und Pflege mit besonderem Spaß an Produkttests, Nagellacken und dem Überraschungseffekt von Beauty Boxen.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. sandra klebefolie

    Danke für die guten Pflegetipp ich werde es auf jedenfall ausprobieren da ich mit meiner Haut unzufrieden bin. Danke

einen Kommentar hinterlassen