Frühjahrsputz für die Haut – perfekt gepflegt in den Frühling

Wenn die Temperaturen steigen und die Sonne sich wieder öfter zeigt, hebt das die Stimmung und macht Lust auf Neues. Ein „Frühjahrsputz“ für die Haut beseitigt die Spuren der Wintermonate und macht sie mit der richtigen Naturkosmetik fit für den Frühling. Wir geben Tipps wie’s geht.

Feuchtigkeitsschub für müde Winterhaut

Im Winter setzt trockene Heizungsluft drinnen und eisige Kälte draußen unserer Haut schwer zu. Sie verliert Feuchtigkeit und damit Elastizität – die Hornschicht trocknet aus. Durch die niedrigen Temperaturen bildet sich weniger Hauttalg, der einen wichtigen Bestandteil des Säureschutzmantels der Haut darstellt. Die Haut verliert damit an Schutz gegen Reizungen und Schadstoffe. Trockene, gerötete oder schuppige Stellen, beispielsweise an den Schienbeinen, Ellenbogen, Knien und natürlich im Gesicht, sind ein häufiges Problem. Die Haut benötigt nun viel Feuchtigkeit, um sich zu regenerieren. Deshalb sollte man jetzt sowohl der Gesichtspflege als auch der Körperpflege besondere Aufmerksamkeit schenken.

Kosmetiklösungen für jeden Hauttyp

Fettreiche Cremes, wie sie im Winter eingesetzt werden, sind nun tagsüber nicht mehr nötig. Stattdessen polstert eine leichte, feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme die müden Zellen mit viel Feuchtigkeit auf. Aber auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr durch Wasser trinken ist unverzichtbar für einen schönen Teint – sozusagen Hautpflege von innen. 1,5 bis 2 Liter pro Tag sollten es schon sein. Ein Peeling hilft, abgestorbene und trockene Hautschüppchen abzutragen und lässt den Teint sofort gesünder aussehen. Für einen Extra-Frische-Kick bietet sich eineFeuchtigkeitsmaske an. Auch eine Kur mit vitaminreichen Pflegeampullen kann die Haut stimulieren und ihr ein schönes Strahlen verleihen. Hat die Haut die erste Trockenheit nach dem Winter überwunden, können ihr in regelmäßigen Abständen angewendete Cremepackungen dabei helfen, die Feuchtigkeit zu halten. Produkte aus der Naturkosmetik eignen sich dafür am besten, weil sie auf schädliche Inhaltsstoffe verzichten und die Haut ideal bei ihrem natürlichen Erneuerungsprozess unterstützen und pflegen, ohne sie zu irritieren. Ein positiver Nebeneffekt: auch Unreinheiten verschwinden schon bald mit der richtigen Gesichtspflege.

Sonnenschutz von Anfang an

Keinesfalls zu unterschätzen ist die Kraft der Frühlingssonne. Außerdem ist die Haut nach den dunklen Wintermonaten besonders lichtempfindlich und muss sich erst wieder an die Sonne gewöhnen. Deshalb sollte die Gesichtscreme für den Tag unbedingt auch Schutz vor den ersten Sonnenstrahlen bieten – helle Hauttypen greifen am besten zu einem höheren Lichtschutzfaktor als dunklere Typen.

Frühlingsgefühle für Hände und Füße

Neben der Gesichtshaut leiden auch die Hände unter den winterlichen Witterungsverhältnissen. Eine pflegende Handcreme verwöhnt raue Hände – am besten nach jedem Mal Händewaschen. Das Spannungsgefühl wird so schnell gelindert und die fehlende Hautelastizität wiederhergestellt. Packungen, die über Nacht einwirken können, wirken nachhaltig. Die Füße werden nun wieder häufiger gezeigt, doch dazu brauchen auch sie erst einmal eine Behandlung mit der passenden Kosmetik. Spezielle Fußcremes halten die Haut geschmeidig. Wer mit Hornhaut und rissigen Stellen zu kämpfen hat, kann auf besonders reichhaltige Schrundensalben zurückgreifen, um die Haut wieder weich zu machen.

Adieu Cellulite!

Fast jede Frau hat mehr oder weniger mit der sogenannten „Orangenhaut“ zu kämpfen. Jetzt im Frühjahr ist genau der richtige Zeitpunkt, ihr den Kampf anzusagen. Nach einer Wechseldusche ist die Haut an den Beinen, an den Hüften und am Po sehr gut durchblutet und damit besonders aufnahmefähig für Cremes mit Anti-Cellulite-Wirkstoffen. Durch eine Festigung des Bindegewebes wird das Hautbild verfeinert und die typischen Dellen gemindert. Auch Basenbäder haben einen positiven Effekt, denn die Vermeidung von Übersäuerung ist ein wichtiger Bestandteil der Anti-Cellulite-Behandlung. Daneben ist natürlich Bewegung das wirksamste Mittel gegen den kleinen Makel und schließlich lädt das Frühlingswetter ein zu ausgedehnten Spaziergängen, Radtouren oder anderen sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft.

Frank

Über Frank

Gesellschafter der Parfumerie Hirschel GbR
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

einen Kommentar hinterlassen